Kategorien-Archiv Freundschaften

Schützenfest in Recklinghausen 2019

Vergangenes Wochenende (28.06. – 01.07.2019) waren wir in Recklinghausen auf dem Schützenfest.

Am Freitag, den 28.06.2019 begann unsere Reise Richtung Ruhrgebiet. Als wir in Recklinghausen ankamen begann das Programm direkt mit dem großen Zapfenstreich im Klostergarten, den wir zusammen mit unseren Freunden, den Spielleuten Herne 08 gespielt haben. Anschließend gaben wir den Gästen ein kleines Konzert auf dem Hinterhof des Klosters. Der Anreisetag endete mit fröhlichem Beisammensein bei Strangemann.

Der Samstagmorgen begann mit einer Planwagenfahrt zum Halterner Stausee. Die Fahrt verbrachten wir mit Singen, Lachen und guter Laune. Nach einer kleinen Stärkung am Halterner See ging es zurück zum Kloster und die Pflicht hat wieder gerufen. Um 14:30 Uhr marschierten wir mit den Schützen und den Spielleuten Herne 08 zum Friedhof um am Ehrenmal den Kranz zum Gedenken an die Verstorbenen niederzulegen. Vom Friedhof aus ging der Weg weiter in die Klosterkirche, in der wir den Festgottesdient umrahmten.

Nach dem Gottesdienst marschierten wir mit allen anderen zum Standort des Königs. Im Garten von König Markus I. Brexel spielten wir zur Unterhaltung ein paar Stücke, auch zu Ehren der Königin Marion I. Liesenklas. Nach ein paar unterhaltsamen Stunden in dem großen Garten und dem Begleiten des Königshauses und den Festgästen zum Zelt, konnten wir unsere Uniform ablegen und in legere Kleidung steigen. Gegen später trafen sich einige von uns im Schützenhaus um sich für unsere kleine Showeinlage vorzubereiten. Die Tanzfläche wurde für unseren Auftritt abgesperrt und die Menschen wollten alle in der ersten Reihe stehen. Mit Pfiffen und anfeuernden Rufen begleiteten Sie unseren Auftritt im Zelt. Die Stimmung war super! Und der Auftritt war sehr gelungen! Die Menschen verabschiedeten sich von uns mit tosendem Applaus und Zugabe-Rufen.
Machen wir das immer so – erst spielen und dann tanzen? Das fragten die Zuschauer uns begeistert!

Am nächsten Tag begann das Programm anders als die letzten Jahre, mit einem Familienbrunch im Festzelt, den wir musikalisch umrahmten. Am Nachmittag marschierten wir zur Obstsaftkelterei Josef Möller GmbH & Co. KG und empfingen dort alle Gastgilden. Gegen 16:00 Uhr begann bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen der Festumzug der Schützengilde Stuckenbusch-Hochlarmark II. 
An den Straßenrändern erhielten wir freundlicherweise von den Anliegern und dem ein oder andern ehemaligen Königshaus Erfrischungen aller Art, die uns sehr gut taten! An diesem Tag haben wir mehrere Königshäuser aus dem Umkreis von Stuckenbusch in ihrer festlichen Garderobe zu sehen bekommen. Nach der Parade vor dem Kloster begleiteten wir diese musikalisch in das Festzelt.
Auch der Sonntagabend ging wieder mit Partystimmung zu Ende und zum zweiten Mal führten wir unser Showprogramm auf.

Am Montagmorgen dann, umrahmten wir das Vogelschießen. Beim Vogelschießen schießen die Schützen auf einen geschnitzten Holzvogel und der, der das letzte Stück des Vogels herunterschießt wird König. Anschließend findet die Krönung des neuen Königshauses statt. Andreas Rawe machte dieses Mal den letzten Schuss und wurde somit Schützenkönig der BSG Stuckenbusch-Hochlarmark II. Zur Königin wählte er sich Kathrin Feiertag. Anschließend folgte die Krönung des neuen Königshauses im Klostergarten. Auch das Schützenfest endet einmal, nach der Krönung des neuen Königshauses und dem letzten Marsch in diesem Jahr in das Festzelt, verabschiedeten wir uns von unseren Freunden aus Recklinghausen. 
Mit ein paar Tränen und weißen, winkenden Tüchern wurden wir vom Kloster aus verabschiedet. Freundschaft hält auch über 510 km aus!
Als nächstes müssen eben die Recklinghäuser zu uns ins Städtle fahren. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!